SV Wasserfreunde

Soest e.V. 1913


Wir, die Wasserfreunde Soest bieten eine große Vielfalt an Sportaktivitäten an. Unser Fokus liegt dabei, die Freunde an der Bewegung zu fördern. Sport ist unmöglich wegdenkbar und unumgänglich. Sport gilt als gesund, denn regelmäßiges sportliches Training stärkt unter anderem das Immunsystem, hält das Herz-Kreislauf-System fit und kann einer Vielzahl von Krankheiten vorbeugen.

Unser Angebot erstreckt sich über jede Altersklasse hinweg. Schon die Kleinsten können mit der Wassergewöhnung starten und ihr Seepferdchen erwerben. Für Schulkinder und Jugendliche haben wir eine Wettkampfgruppe, in welcher die Kinder ihre Techniken verbessern und Wettkämpfe besuchen. Für die älteren Generationen gibt es unter anderem AquaFintness oder Zumbakurse. 

Weitere Infos zu unseren Kursen finden Sie hier: 

Wasserfreunde beim Stadtlauf erfolgreich unterwegs

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: Der Marathon Soest richtete den 29. Soester Stadtlauf aus. Auch die Schwimmer der Wasserfreunde Soest begaben sich auf die Lauffläche und schnitten dabei ziemlich gut ab. An den Start angetreten waren Delia und Dana Mantau, Laura Meyer-Dietrich, Luca Oldenburg, Lara Voss, Resa Martin, Nina und Nils Scholle und Noah Hille.

Als jüngster Teilnehmer war Nils Scholle am Start, der in der Altersklasse U8 auf Platz 23 landete. Noah Hille und Resa Martin, waren da schon fast erfahrene Starter. Gerade mal Wettkampfklasse U10, aber beide sicherten sich den 3. Podiumsplatz und das bei knapp 100 Gegnern und Resa war damit Wiederholungstäter. Noah Hille startete zusätzlich zusammen mit seinem Vater und seinem jüngeren Bruder Joshua Hille beim 10km-Lauf. Zusammen brauchten sie 1:02,01 um ins Ziel zu kommen und waren damit die jüngsten Teilnehmer des Hauptlaufes. Luca Oldenburg musste schon die längere Strecke des Schülerlaufes mit 1.425m laufen und belegte dabei in seiner Altersklasse U11 den 13. Platz. Auch Nina Scholle und Dana Mantau liefen die große Strecke und belegte in ihrer Altersklasse U12 den 15. (Nina) und 8. (Dana) Platz. Da Dana das aber nicht genug war lief sie die 4km anschließend mit. In ihrer Jugend belegte sie mit einer Zeit von 0:21,35 den ersten Platz. In der Gesamtwertung der Frauen reichte es sogar für Platz 10, obwohl viele Teilnehmerinnen deutlich älter waren. Auch Schwimmkameradin Lara Voss trat die 4km Strecke an und das mit großem Erfolg. In ihrer Altersklasse wurde sie erste, in der Gesamtwertung sogar zweite. Sie musste sich ganz knapp der Erstplatzierten geschlagen geben, setzte sich aber deutlich von der Drittplatzierten mit einer Zeit von 0:16,36 ab. Als älteste Schwimmerin ging Delia Mantau an den Start, die wie viele schon zum wiederholten Male dabei war. Auch dieses Jahr war sie wieder erfolgreich und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr ein Podiumsplatz besser schlagen. Damit belegte sie in der Altersklasse U16 + U18 den 2. Platz.

Außerhalb der Einzelwertung startete Laura Meyer-Dietrich, die gemeinsam mi vier weiteren Schulfreunden die Staffel antrat. Jeder von ihnen lief 2km und übergab dann den Staffelstab an ein Teammitglied. Mit ihrer Leistung dürfen sie sehr zufrieden sein, da sie mit einer Zeit von 0:53,53 den 6. Platz belegten.

Soester Staffel kämpft sich erfolgreich auf Platz 2

Am vergangenen Wochenende starteten die Wasserfreunde in Lippstadt. Obwohl sie eine Woche zuvor in Arnsberg angetreten waren, sammelten sie viele Bestzeiten. Auch der Medaillenspiegel ist sehr erfreulich ausgefallen. Sie gewannen insgesamt 19x Gold, 15x Silber und 5x Bronze. In der Gesamtwertung schafften sie es sogar auf Platz 5 von insgesamt 17 Vereinen. Die vor ihnen platzierten Vereine traten allerdings auch mit mehr als doppelt so vielen Starts an. 

Julian Risse toppte auch diesen Wettkampf in allen Starts seine alten Zeiten. Schwimmkamerad Luca Oldenburg verbesserte sich in allen seiner drei Starts und belohnte sich dabei mit einer Silber und einer Bronze Medaille. Viele Schwimmer verbesserten ihre erst kürzlich geschwommenen Zeiten deutlich. Viktoria Pauls verbesserte sich in 100m Lagen, 50m Brust und 100m Freistil jeweils um knapp 2 Sekunden. Auch Bruder Martin Pauls und Eric Thiessen verbesserten sich in 100m Lagen beide um knapp zwei Sekunden. Martin Pauls zwei Gold, eine Silber und eine Bronze Medaille. Eric Thiessen gewann gleich fünf Mal Gold. Sehr zufrieden kann Carla Nolte sein, die in allen ihrer vier Starts eine Goldmedaille gewann, genauso wie Anastacia Thiessen, die vier Mal auf dem ersten Podiumsplatz und einmal auf dem Zweiten stand.

Martin Pauls hat nun drei weitere Vereinsrekorde auf seiner Liste. Mit seinen neuen Zeiten holte er sich in 50m Brust, 100m Brust und 100m Lagen den jeweiligen Vereinsrekord. Ein weiteres Highlight war die 4x50m Lagenstaffel mit Martin Pauls, Eric Thiessen, Delia Mantau und Maria Kudelka. Die vier setzten sich gegen die starke Konkurrenz durch, waren nur der 1. Mannschaft der SG Ruhr unterlegen und sicherten sich so den 2. Platz. 


Unsere Sponsoren des Wettkampfteams