SV Wasserfreunde

Soest e.V. 1913

Wir, die Wasserfreunde Soest bieten eine große Vielfalt an Sportaktivitäten an. Unser Fokus liegt dabei, die Freunde an der Bewegung zu fördern. Sport ist unmöglich wegdenkbar und unumgänglich. Sport gilt als gesund, denn regelmäßiges sportliches Training stärkt unter anderem das Immunsystem, hält das Herz-Kreislauf-System fit und kann einer Vielzahl von Krankheiten vorbeugen.

Unser Angebot erstreckt sich über jede Altersklasse hinweg. Schon die Kleinsten können mit der Wassergewöhnung starten und ihr Seepferdchen erwerben. Für Schulkinder und Jugendliche haben wir eine Wettkampfgruppe, in welcher die Kinder ihre Techniken verbessern und Wettkämpfe besuchen. Für die älteren Generationen gibt es unter anderem AquaFintness oder Zumbakurse. 

Weitere Infos zu unseren Kursen finden Sie hier: 

Saisionabschluss: Fahrradtour zur Lippe (06/22)

Zwei Staffelsiege auf dem internationalen Einladungsschwimmfest in Geseke (06/22)

Bei bestem Wetter besuchten die Wasserfreunde Soest den Freibadwettkampf in Geseke. Mit insgesamt 22 Schwimmern ging es an den Start, 42 Bestzeiten wurden erschwommen und zahlreiche Medaillen gewonnen. 
Auch dieses Mal waren wieder Schwimmer und Schwimmerin das erste Mal am Start. Maya Schwarze und Jan-Luca Scholz meisterten ihren ersten Wettkampf mit Bravour. Scholz stand gleich zwei Mal auf dem Treppchen und konnte sich über eine goldenen und eine bronzene Medaille freuen. Amelie Janning, als jüngste Bördeschwimmerin, konnte zwei Mal den ersten Platz für sich behaupten. Außerdem gab es noch eine Silbermedaille. Auch Carla Nolte setze sich in ihrem starken Konkurrentenfeld erfolgreich durch. So gab es in jeden ihrer Starts eine Medaille (1 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze). 

Ebenfalls sehr erfolgreich waren Delia Mantau und Mia Hennig, die nicht nur in jedem ihrer Starts eine Bestzeit aufstellten, sondern sich ebenfalls mit Medaillen belohnten. Mantau gewann 3 x Gold, Hennig gewann 2 x Bronze. Auch Ceylin Schlink und Lea Schreiber verbesserten sich in jedem ihrer Starts. 

In der diesjährigen 4 x 50m Freistilstaffel trat ein Frauen- und ein Männerteam der Wasserfreunde Soest an. Für die Mädels sprangen Dana und Delia Mantau, Lea Schreiber und Carla Nolte ins Wasser. Insgesamt 12 weitere Teams galt es zu schlagen. Mit einer Zeit von 2:12,20 schafften es die Mädels auf Platz 3. Linus und Julian Risse, Nils Scholle und Justus Schwarte gingen für die Herren an den Start und lieferten sich ein spannendes Duell mit den anderen Mitstreitern. Mit einer starken Zeit von 2:36,27 gab es einen Staffelpokal für dem zweiten Platz.  


Freibadwettkampf in Meschede (06/22)

 
Am vergangenen Wochenende sind die Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Soest auf der 50m-Langbahn in Meschede gestartet. Viele Aktiven konnten ihre persönlichen Bestzeiten toppen. Außerdem gab es einen Staffelpokal und zwei Jahrgangspokale für das Soester Wettkampfteam. 

Das Hochsauerlandschwimmfest gehört bei vielen Aktiven zu eines der Highlights im Jahr. Kurz vor den Sommerferien fahren die Wasserfreunde in gesamter Stärke für zwei Tage ins Sauerland. Nach dem ersten Wettkampftag am Samstag wird mit Eltern und Aktiven aus dem Verein gegrillt und auf dem Freibadgelände gezeltet. Dieses Angebot wurde mit viel Freude angenommen. „Ein solcher Wettkampf stärkt die Gruppendynamik ungemein. Aber auch, um die anderen Vereine besser kennen zu lernen, bietet der Wettkampf in Meschede genügend Chancen. Am Abend haben wir mit anderen Vereinen Fangen gespielt und zu späterer Stunde gemeinsam mit den Älteren den Tag ausklingen lassen“, resümiert Schwimmerin und Trainerin Delia Mantau.  
Laurent Crochemore, Master der Wasserfreunde Soest, gelang es im Finallauf über 50m Brust anzutreten. Im Vorlauf qualifizierte er sich als einer der acht schnellsten des gesamten Wettkampfes. Besonders erfolgreich waren außerdem die Schwimmer Dana Mantau und Noah Hille. Beide verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten in all ihren Starts. Mantau gewann trotz starker Konkurrenz eine Goldmedaille. Hille nahm gleich zwei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille mit nach Hause. Außerdem belegte er in der Jahrgangswertung der besten 50m-Strecke den zweiten Platz. Durch seine ausgezeichnete 50m-Rückenzeit konnte er sich über einen Pokal freuen. 

Auch Linus Risse gewann in der Jahrgangswertung einen Pokal. In den 50m-Freistil verbesserte er seine alte Zeit um eine Sekunde und belegte den dritten Platz. Sein Bruder Julian Risse kann ebenfalls mit sich zufrieden sein. Er gewann zwei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille. Bei Lea Schreiber, die erst seit diesem Jahr aktiv auf Wettkämpfen startet, macht sich der Trainingsfleiß bemerkbar. In drei von vier ihrer Starts verbesserte sie sich. Ole Meyer-Dietrich und Zoey Busemann starteten in Meschede das erste Mal. Trotz der ungewohnten Bahnlänge verbesserten beide ihre Trainingszeiten.  

Über Unterstützung neben dem Becken bedankt sich die Mannschaft bei den älteren Schwimmern und Schwimmerinnen, sowie Eltern. Anastacia Thiessen, Nicole Manak, Leon Ruhrmann und Maria Kudelka haben sich dieses Jahr neben vielen Eltern der Wasserfreunde zu Kampfrichtern ausbilden lassen. 


Unsere Sponsoren des Wettkampfteams

Klicken Sie auf das Logo, um zur jeweiligen Internetseite zu gelangen.